Freitag, 19. August 2016



 Diana Schulz – Das Interview


Diana Schulz, Halle 3


Hallo Diana. Stell dich doch einmal kurz vor. Wer bist du und was machst du hier?

Mein Name ist Diana Schulz, ich bin 29 Jahre alt und studiere seit geraumer Zeit an der Kunstakademie Düsseldorf. Reicht das?

Was ist das Hauptthema deiner Arbeit und was interessiert dich daran?

Mein Hauptinteresse gilt der menschlichen Physis. Ich interessiere mich für jegliche Formen des Körpers, besonders jene, die sich abseits des allgemeinen Schönheitsideals abspielen. Mein Ziel ist es, eine neue Formsprache für den menschlichen Körper zu entwickeln, beziehungsweise zu finden. Ein Segen wäre es, wenn mir das in zwanzig bis dreißig Jahren gelänge.

Wie sieht deine Arbeitsweise aus?

Da ich wenig Zeit habe – warum, können sich Mütter denken – arbeite ich rasant und ungeduldig. Dadurch erhalten meine Arbeiten einen minimalistischen und gradlinigen Charakter. Ich halte mich nicht lange an Details auf, sondern reiße vielmehr das Wesen der Sache an. Zur Zeit arbeite ich bevorzugt mit Graphit, Tusche und Kaffee.

Was gefällt dir an der Halle?

Zum einen herrscht hier ein abwechslungsreiches Klima, da hier Kollegen aus vielen verschiedenen kreativen Bereichen arbeiten und zum anderen eine entspannte Atmosphäre. Außerdem ertragen mich die Menschen hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen